Jahresrückblick 2017.

2017 – mal wieder ein verrücktes Jahr voller Erlebnisse und voller Musik. Ein Jahr, das im Flug verging. Ein Jahr, das viel Neues mit sich brachte. Ein Jahr, das zum Glück nicht allzu viel schlimme Momente hervorbrachte, sodass ich heute glücklich und zufrieden in das neue Jahr hinein feiern kann – ganz ruhig mit der Familie, da ich von großen Silvesterpartys und dem Druck, dass es die beste Nacht des Jahres werden muss, irgendwie nicht so viel halte.

Beruflich

Anfang des Jahres habe ich beschlossen, mich beruflich ein wenig zu verändern. Eine Entscheidung, die mir nicht einfach fiel, da ich dachte meinen Traumjob gefunden zu haben. Immerhin hatte mein Job viel mit Musik und Festivals zu tun. Heute bin ich froh über diese Entscheidung. Ich habe jeden Tag wahnsinnig tolle, kreative und einzigartige Menschen um mich, ich war so viel in anderen Städten unterwegs und konnte viele neue Dinge lernen. Ich war plötzlich überglücklich und wieder ich selbst.

 

Privat

Auch privat ist vieles passiert, dass mein Leben plötzlich sehr verändert hat und mich am Ende auch unglaublich glücklich gemacht hat. Im Januar zog die Person, die mir am nächsten steht, bei mir ein. Ich glaube ich hatte noch nie ein so entspanntes, witziges und tolles WG-Leben wie mit ihm. Im März brachte meine liebste Freundin Lea dann das tollste Mädchen zur Welt. Im Oktober durfte ich ihre Patentante werden und könnte kaum glücklicher sein, nun auch offiziell Teil dieser tollen Familie zu sein. Doch auch in meiner richtigen Familie gab es einige Veränderungen. Ich hatte ziemlich lange keinen Kontakt zu meinem Papa, doch in diesem Sommer haben wir uns endlich beide zu einer Aussprache durchgerungen und ich habe gemerkt, wie gut mir das tat. Es ist nicht gut, wenn man über so lange Zeit einen gewissen Unmut in sich trägt und diesem aber aus dem Weg geht, statt sich dem Problem zu stellen.

 

Reisen

Für meinen Geschmack bin ich dieses Jahr etwas zu wenig gereist. Trotzdem habe ich tolle Orte gesehen – Porto, Montenegro, Krakau. Auch die ersten kleinen Familienurlaube mit Lea und meinem Patenkind Emma standen auf dem Plan. Das hat erstaunlicherweise richtig gut geklappt und mit unserem Städtetrip in meine alte Heimat Hamburg haben wir auch alles richtig gemacht.

Musik

Musikalisch ist wieder so viel passiert, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Ich tue mich immer sehr schwer damit, meine Lieblingssongs oder Lieblingsalben zu benennen, doch für den Jahresrückblick versuche ich das natürlich mal wieder. Dabei hat die Reihenfolge keine Wertung.

Lieblingssongs

Waves Of Joy – Conversations

Hot Dreams – Plungepool

Blaenavon – My Bark Is Your Bite

Lieblingsalben

Krakow Loves Adana – Call Yourself New

Blaenavon – That’s Your Lot

Cigarettes After Sex – Cigarettes After Sex

Lieblingskonzerte

Blaenavon – Kantine am Berghain Berlin

Fotos – Lido Berlin

ISLAND – Kantine am Berghain Berlin

 

Vorsätze für 2018?

Ich halte irgendwie nichts davon, mir Vorsätze für’s neue Jahr zu setzen. Die hält man ja eh irgendwie nie ein. Allerdings habe ich schon einige Pläne für das nächste Jahr. Auf jeden Fall möchte ich wieder mehr reisen. Ein paar Trips sind sogar schon geplant und auf die freue ich mich jetzt schon wahnsinnig. Außerdem möchte ich wieder mehr Zeit und Energie in meinen Blog setzen. Der ist in diesem Jahr vor allem in der zweiten Jahreshälfte ein wenig zu kurz gekommen. Hauptgrund dafür war die viele Arbeit und dass ich irgendwie so viel unterwegs war. Das liebe ich auch, aber mein Blog liegt mir sehr am Herzen und ich möchte euch weiterhin tolle Musik empfehlen und Bands unterstützen, die noch keine riesige Reichweite haben. Und wie jedes Jahr und jeden Tag lege ich mir erneut ans Herz, Dinge, die mir nicht guttun aus meinem Leben zu streichen und nicht unnötig unglücklich zu leben. Darauf ein CHEERS! Rutscht alle gut rein! ❤ 

 

Beitragsfoto: Nady El-Tounsy

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: