Konzertreview: Waves of Joy im Monarch

Waves Of Joy. Eine Band, von der ich momentan nicht mehr loskomme. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, mache ich direkt einen Song von ihnen an. Wenn ich während der Arbeit kurz etwas Ablenkung brauche, mache ich einen Song von ihnen an. Wenn ich abends mit der U-Bahn durch Berlin fahre, mache ich einen Song von ihnen an.

Waves Of Joy sind vier Hamburger, die Psychedelic Rock auf ihre ganz eigene Art und Weise interpretieren und den Indie/Folk Sound ihrer ersten Platte nicht verlieren, sondern geschickt mit einbauen. Am 06.10. veröffentlichten sie ihre neue EP ‚Veil‘, die nun eben in Dauerschleife bei mir läuft.

Wie es der glückliche Zufall wollte, spielten sie am Sonntag im Monarch ein kleines, kuscheliges Konzert. Ich liebe allein schon die Location, aus der man einen tollen Blick auf den Kotti hat. Den Abend eröffnen durfte die Berliner Folk-Band ‘Wild Tales’, die mit fröhlichen Klängen direkt zum Tanzen animierte.

Und dann war es an der Zeit für eine großartige Performance von Waves Of Joy. Schon lange ging ich nicht mehr so euphorisiert von einem Konzert nach Hause. Sie spielten ihre großartigen Songs absolut sauber und ließen mich für eine Stunde alles um mich herum vergessen. Ich freue mich schon auf das nächste Konzert und baldige neue Veröffentlichungen. Wie sagte mein bester Freund so schön? ‘Von den Jungs hört man auf jeden Fall noch was!’

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: