Mein Festivalsommer 2017

Auch wenn der Frühling schon viel zu lange auf sich warten lässt, hält mich das noch lange nicht davon ab, jetzt schon meinen Festivalsommer bis zum Ende durchzuplanen. Hier und da wird sich sicher noch das ein oder andere spontane Event ergeben, aber wenn ihr wissen wollt worauf ihr euch diesen Sommer auf meinem Blog freuen dürft und wo ihr mich antreffen könnt, dann seid ihr hier genau richtig.

Rock im Park

Die Saison für mich eröffnen wird in diesem Jahr das Rock im Park. Letztes Jahr war es das Rock am Ring und das ging ja bekanntlich nicht so gut aus. Also Daumen drücken und auf besseres Wetter bei Rock im Park hoffen! Line Up Highlights sind für mich definitiv die Beatsteaks, Crystal Fighters, Bonaparte und Jazz.


Melt Festival

Auch wenn ich das Melt Festival liebe und wahrscheinlich wieder tausende Menschen aus der Heimat dort versammelt sind, bin ich mir in diesem Jahr leider noch nicht ganz so sicher, ob das Melt und ich im Juli zusammenkommen. Ein bisschen fehlte mir schon im letzten Jahr ein tolles Band-Line Up. Früher zeichnete das Melt Festival der gute musikalische Mix zwischen Mainstream und absoluten Geheimtipps aus. Hach wie viele Bands ich dort schon entdeckt habe, vor allem das Intro Zelt sorgte für die ein oder andere neue Lieblingsband. Nun wird es von Jahr zu Jahr elektronischer, was auch alles okay ist, aber mich spricht es leider somit nicht mehr zu 100% an. Das Line Up ist in diesem Jahr mit Die Antwoord, The Kills, SOHN und Warpaint trotzdem ganz großartig. Falls es sich spontan und zufällig ergibt trefft ihr mich also in diesem Jahr vielleicht doch dort an.

Jenseits von Millionen

Hach, das süße und kuschelige Jenseits von Millionen Festival. Ich liebe es! Ein kleines Festival in Brandenburg, welches mit so viel Liebe organisiert wird, dass einem ganz warm um’s Herz wird. Liebevoll ausgewählte Bands treffen auf ein ganz wunderbares, familiäres Publikum. Wer kann da schon widerstehen? In diesem Jahr freue ich mich ganz besonders auf Isolation Berlin.

Highfield

Dieses Jahr zum ersten Mal auf der Liste: das Highfield. Aus dem ganz einfachen Grund, dass ich dort arbeiten muss. Mit einem ähnlichen Line Up, wie das Rock im Park, und Placebo, Buffi Clyro, Von Wegen Lisbeth und Milliarden obendrauf, wird sicherlich auch dieses Wochenende zum Festivalerlebnis.

MS Dockville

Mein geliebtes MS Dockville. Definitiv mein absolutes Lieblingsfestival in Deutschland! Leider überschneidet es sich in diesem Jahr mit meinem Arbeitswochenende beim Highfield. 😦 Ich kann dieses ganz besondere Festival allerdings nur jedem empfehlen, der an diesem Wochenende noch nichts vorhat. Das Line Up glänzt durch Bands, wie Moderat, Roosevelt, Gurr, Von Wegen Lisbeth und viele, viele mehr.

Pure & Crafted

Auf das Pure & Crafted freue ich mich auch in diesem Jahr ganz besonders. Letztes Jahr war ich einfach nur begeistert vom Line Up, der Atmosphäre und allem was dazu gehört. In diesem Jahr gibt’s ein neues Festivalgelände und ein leicht verändertes Konzept, aber was bleibt ist eins – ein großartiges Line Up! Ich kann mich gar nicht entscheiden auf wen ich mich am meisten freue: Interpol, Car Seat Headrest, Kytes, Razz, Gurr, Giant Rooks, Abay oder Pictures?

Lollapalooza

Das Lollapalooza wird definitiv schon wie in den letzten beiden Jahren zum absoluten Spätsommererlebnis mitten in Berlin. Schon mit der ersten Auflage im Flughafen Tempelhof bezauberte es mich ganz besonders. Das wurde letztes Jahr im Treptower Park sogar noch einmal überboten. Dieses Jahr geht’s auf die Pferderennbahn im Hoppegarten und verspricht nochmal ein ganzes Stück geiler zu werden. Mit Headlinern, wie Mumford & Sons, Beatsteaks, Foo Fighters, The XX, London Grammar und The Metronomy tanze ich doch sehr gern durch eine laue Sommernacht!

Reeperbahn Festival

Den Saisonabschluss wird wohl wieder das Reeperbahn Festival für mich darstellen. Hier versammelt sich nicht nur die Hamburger Musikszene, die ich so vermisse, sondern auch alle Musikliebhaber aus ganz Deutschland und Europa. Wer hier nicht seine zehn nächsten Lieblingsbands entdeckt, hat irgendetwas falsch gemacht. Schade nur, dass man sich so oft zwischen so vielen guten Acts entscheiden muss, da sie gleichzeitig spielen. Das spricht allerdings nur für das Reeperbahn Festival, oder?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: