Song Of The Week: Pool ‚Jealousy‘

Momentan kann fast nichts meine gute Laune zerstören und auch wenn das Wetter vielleicht noch nicht perfekt passt, machen sich langsam Frühlingsgefühle in mir breit. Dementsprechend verschwinden nach und nach die traurigen und melancholischen Songs aus meiner Playlist (nicht für immer, keine Angst!) und schaffen so Platz für frische, energiegeladene, tanzbare Musik.

Darum kommt mein Song Of The Week in dieser Woche von Pool, Meister des Gute-Laune-Indie-Pops, die gerade an ihrem neuen Album arbeiten und als Vorgeschmack darauf die Single ‚Jealousy‘ veröffentlichten.

Ich durfte die Jungs vor ca. 1,5 Jahren mal für Pop10 interviewen. Ich glaube das war das chaotischste und lustigste Interview, das ich bisher hatte und das sagt auch schon ziemlich viel zu den drei Hamburgern, die nicht nur Musik miteinander machen, sondern sogar zusammenwohnen und somit jede freie Minute miteinander verbringen. „Ganz schön bescheuert!“, sagte Drummer Daniel damals. Das ganze Interview könnt ihr hier sehen:

Im Januar sah ich sie seit langem mal wieder live im Musik und Frieden und kann mein Konzertfazit ganz gut in einem Satz zusammenfassen: Wenn die Jungs von Pool eins können, dann eine Wahnsinnsparty schmeißen!

Also: Musik laut aufdrehen und direkt im Zimmer dazu tanzen!

Auch ihr habt die Chance die Jungs bald wieder live zu sehen, denn sie befinden sich gerade auf Deutschlandtour. Hier gibt’s einen kleinen Vorgeschmack:

Alle Tourtermine im Überblick:

08. März – Schaubude – Kiel

09. März – Kühlhaus – Flensburg

10. März – Uebel & Gefährlich – Hamburg

23. März – Weststadthalle – Essen

24. März – Scala – Ludwigsburg

11. April – Schon Schön – Mainz

12. April – Musikbunker – Aachen

28. April – Deelenhaus  – Paderborn

29. April – Club Stereo – Nürnberg 
© Beitragsfoto: Pool

Advertisements

3 Kommentare zu „Song Of The Week: Pool ‚Jealousy‘

Gib deinen ab

  1. Wirklich ein guter Frühlingssong! ❤ Ich bin auch schon in totaler Frühlingsstimmung, auch wenn es noch zu kalt ist für das eigentliche Feeling. Bei jedem einzelnen Sonnenstrahl flipp ich aber quasi schon aus und würde mir am liebsten 'nen Blumenkranz auf'n Kopf setzen. (Okay, ganz so krass vielleicht doch nicht.)
    Song wurde auf jeden Fall laut aufgedreht und ich habe zumindest innerlich getanzt 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: