Zeit für neue Musik!

Da ich immer wieder gefragt werde, wo ich eigentlich die Musik finde, die ich hier vorstelle, möchte ich euch im heutigen Blogpost ein paar Antworten geben und euch vielleicht auf ein paar Wege aufmerksam machen, durch die auch ihr mal über den Tellerrand der Radiomusik hinausschauen und spannende neue Künstler finden könnt.

Meine Musikjournalismus-Reise begann bei Pop10, einer Musikfernsehsendung aus meiner Heimat, bei der ich heute noch versuche etwas aktiv zu sein, da mir das Projekt sehr am Herzen liegt. Die Show eignet sich besonders gut, um spannende Newcomer aus der Region und aus ganz Europa kennenzulernen. Jede Woche gibt es eine einstündige Sendung, die man auch online schauen kann, in der neue Musikvideos vorgestellt werden. On Top gibt es interessante Interviews und Sessions mit eben diesen Künstlern.

Außerdem folge auch ich anderen Musikblogs und Musikmagazinen, die regelmäßig über Neuerscheinungen posten. Nächste Woche erzähle ich euch noch genauer, welchen guten Blogs man unbedingt folgen sollte. Meine beiden Lieblingsmusikmagazine sind auf jeden Fall die Intro und der Musikexpress, die euch auch permanent über Facebook auf dem Laufenden halten.

Processed with VSCO with hb1 preset

Nun gibt es dann noch so kleine Wunderplattformen wie Spotify und YouTube, die aufgrund der Künstler, die man hört und der Videos, die man schaut, immer Empfehlungen bereithalten. Wenn man sich dort mal ein bisschen durchklickt, entdeckt man die wundervollsten Perlen, die die Musikbranche so zu bieten hat. Auch der wöchentliche Mix, den Spotify für seine Nutzer erstellt, kann manchmal den ein oder anderen neuen Lieblingssong enthalten, auch wenn die Vorschläge manchmal etwas wahllos wirken. Bei Spotify findet man auch richtig gute Playlists, wie die Indie Radar Liste zum Beispiel. Außerdem folge ich hier herzmukke, hndgmcht und Gold Lions, die regelmäßig die neuesten Indie Tracks in ihre Listen aufnehmen. Auf dem YouTube-Kanal von hndgmcht findet ihr übrigens auch ganz wundervolle Sessions. Das erspart einem ziemlich viel Suchzeit. Auch ich erstelle und poste regelmäßig Playlists, also haltet die Augen offen.

Processed with VSCO with hb1 preset

Da ich Musikbloggerin bin, bekomme ich natürlich auch direkte Anfragen von aufstrebenden Musikern oder Labels, Managern und PR-Agenturen, die mir ihre neuesten Wunderkinder vorstellen. Die Künstler, die mir richtig gut gefallen, stelle ich euch regelmäßig hier vor. Besonders gut gefallen mir immer die Artists von Nordic by Nature, die mir selten etwas vorstellen, das dann nicht direkt in Dauerschleife bei mir läuft. Wenn ihr also auf skandinavische Klänge steht, kann ich euch nur empfehlen, euch mal durch ihr Künstlerportfolio zu klicken.

Und wer nicht so viel Zeit in die eigene Musiksuche stecken kann oder möchte, hat immer noch regelmäßig die Chance auf meinem Blog den neuen Lieblingssong zu entdecken. 😉

Advertisements

3 Kommentare zu „Zeit für neue Musik!

Gib deinen ab

  1. Jetzt weiß ich, wie du immer auf Musik von Künstlern kommst, von denen ich nicht mal wusste das sie existieren. 😄 Aber hier Tipp mit Spotify, da werde ich gleich mal das eine Lied von letztens suchen und zu meiner Liste hinzufügen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: