Festival Recap: Melt.ZIP in Köln

Ein Festival Recap im November? Richtig gelesen! Festivals.ZIP holt drei der beliebtesten Festivals in Deutschland – das Kosmonaut, das Melt und das splash! Festival – in die kalte Jahreszeit und hilft uns so die laaaange Wartezeit bis zum nächsten Festivalsommer zu überbrücken. Dabei wird ein ganzes Festivalwochenende auf einen Abend komprimiert. Das Kosmonaut.ZIP, welches ich leider verpasste, fand schon Ende Oktober in Hamburg statt. Nun folgte am vergangenen Wochenende das Melt.ZIP in Köln.

Festivals.ZIP verspricht, dass nichts von der ‚echten‘ Festivalatmosphäre verloren geht. Was das Line Up angeht, haben sie hier schon mal nicht zu viel versprochen. Typische Melt-Acts, wie M83, Claptone oder Ellen Allien teilten sich die Bühne mit weiteren großartigen, internationalen Acts, wie Peaches und Tourist. Doch zu einem echten Festivalerlebnis gehört nicht nur grandiose Musik, sondern eben auch das ganze Drumherum. So hat jedes Festival seine Eigenheiten, die man damit verbindet. Beim Melt denke ich da zuerst an Glitzer und Blumenkränze, an unsere geliebten Ferropolis-Bagger und zu guter letzt natürlich an den legendären Sleepless Floor.

img_1398

Für eine extra große Portion Glitzer und Einhörner wurde schon mal gesorgt. Auch weitere Festivalelemente gab es im E-Werk zu entdecken. Von Bierpong über ein Bällebad bis hin zu einem Campingplatz, der zum Chillen einlud, fehlte es einem an wirklich nichts. Sogar die Deko wurde an die Stadt aus Eisen angepasst. Nur der Sleepless Floor war nicht ganz so sleepless, da die Veranstaltung schon um 3 Uhr vorbei war. Allerdings ging es auch um 19 Uhr schon los und in den acht Stunden sollte wohl jeder auf seine Kosten gekommen sein.

Mein absolutes musikalisches Highlight waren natürlich M83, die nicht nur mit wahnsinnig toller Musik, sondern auch mit ganz wundervoller Regenbogen-Lichtshow überzeugten. Auch Peaches muss man wirklich mal gesehen haben. Ihr Ruf eilt ihr voraus und so wunderte es wohl niemanden, dass sie halbnackt auf den Händen des Publikums durch die Menge lief.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: