Auf geht’s nach Hause – Aber nur mit meinen Lieblingssongs im Gepäck

Es ist wieder soweit. Das Osterwochenende steht vor der Tür und damit wird es wieder mal Zeit, sich bei Mutti zu Hause blicken und die Großstadt hinter sich zu lassen. Man trifft alte Freunde wieder, atmet ein wenig den Duft der Heimatstadt ein und genießt vor allem die Ruhe. Ich genieße es sehr, an Feiertagen nach Hause zu kommen, da es die Familientraditionen sind, die sich so heimisch anfühlen. Hinzu kommt, dass wirklich jeder wieder in der Heimat ist – auch diejenigen die es in eine weit entfernte Stadt verschlagen hat.

Mit einem Besuch in der Heimat geht natürlich auch wieder eine längere Autofahrt einher, für die es die richtige Playlist zusammenzustellen gilt. Was bei mir im Auto läuft, teile ich auch dieses Mal sehr gern mit euch:

 

Hugo – Dark Days 

Ein Song, den es schon eine ganze Weile gibt, auf den ich jedoch erst vor Kurzem aufmerksam geworden bin. Er erinnert mich sehr an die Songs von Woodkid. Schon nach den ersten Sekunden habe ich mich in ihn verliebt und in der vergangenen Woche war er fester Bestandteil meiner Playlist. Da darf er auch ruhig noch eine Weile bleiben.

 

AnnenMayKantereit – Pocahontas

Gerade mal eine Woche ist ihr Debütalbum ‘Alles nix konkretes’ auf dem Markt und es hagelte schon ordentlich Kritik, weil dort so wenig neue Songs zu finden sind. Mir ist das ziemlich egal – zugegeben ich bin auch kein eingefleischter Fan – und höre ihr Album gerne mal auf einer längeren Fahrt. Eigentlich hätte ich an dieser Stelle am liebsten den Song ‚Es geht mir gut‘ angehängt, jedoch macht Spotify mir da gerade einen Strich durch die Rechnung. Aber ‚Pocahontas‘ tut’s auch.

 

KAKKMADDAFAKKA – Young You

Auch KAKKMADDAFAKKA haben gerade ganz frisch ihr neues Album KMF veröffentlicht und erobern damit jetzt schon sämtliche Charts. Bereits im Dezember schwärmten sie im Interview mit Pop10 in höchsten Tönen von ihrer neuen Platte und versprachen uns, dass jeder sie lieben wird. Da hatten sie wohl recht. ‚Young You‘ ist einer meiner Lieblingssongs des Albums.

 

Pumarosa – Priestess

Auch diesen Song habe ich erst vor einigen Tagen entdeckt. Am liebsten höre ich ihn morgens in der überfüllten S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit. Er eignet sich also hervorragend für eine kleine Reise.

 

Vök – Waiting

Okay, wahrscheinlich langweile ich euch schon mit meiner Liebe zu Vök, aber sie gehören momentan einfach in jede meiner Playlists. Ihre verträumten Melodien passen zu jeder Gelegenheit. Mehr muss ich dazu an dieser Stelle wohl auch nicht mehr sagen.

 

Le Very – Numbers

Den Abschluss machen Le Very. Sie habe ich gerade erst wieder für mich entdeckt. Ich war im letzten Jahr auf einem ihrer Konzerte und dort haben sie mich vor allem mit ihrer Live-Show begeistert. Meiner Meinung nach eine der besten Live-Bands, die Berlin oder gar Deutschland zu bieten hat. Ihre Songs bereiten gute Laune und laden zum tanzen – oder zum laut im Auto mitsingen – ein.

 

Ihr merkt schon, meine gute Laune spiegelt sich mehr und mehr in meiner Songauswahl wider. Langsam wird’s einfach Zeit für Frühling und vielleicht auch für ein paar Frühlingsgefühle?

Ich wünsche euch ein ganz wundervolles Osterwochenende mit euren Liebsten!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: