Konzertreview: Foals in der Columbiahalle

Das zwischen den Foals und mir ist eine ganz besondere Beziehung. Die Jungs verstehen mich. Sie sind immer für mich da. Sie bespaßen mich. Im Gegenzug dazu kaufe ich ihre Platten und gehe zu ihren Konzerten. So wie am vergangenen Montag. Und was das für ein Konzert war!

Angekommen in der Columbiahalle in Berlin (zugegeben nicht ganz pünktlich) hörte ich sofort die ersten Klänge ihrer Vorband TRÜMMER. Mit ihnen haben sie nicht ganz meinen Geschmack getroffen, aber in einer guten Beziehung verzeiht man sich ja so einiges. Die Vorfreude stieg dadurch nur noch mehr an.

So rasteten alle Menschen in dieser Halle richtig aus, als sie die ersten Töne von ‘Snake Oil’ wahrnahmen. Ein sehr energiegeladener Start, doch genau diese Stimmung sollte das ganze Konzert über beibehalten werden. Auch die Band selbst strahlte viel Energie und Freude aus, sodass man gar nicht anders konnte, als mit ihnen eine großartige Party zu großartiger Musik zu feiern.  Die ruhigen Songs kann man bei einem Konzert ja auch ruhig mal weglassen. (Zwei haben es dann doch in ihr lautes Set geschafft.) Den Song ‘My Number’ an dritter Stelle zu spielen war auch eine wirklich kluge Entscheidung, denn spätestens ab diesem Moment kochte die Stimmung in der Columbiahalle. Sänger Yannis genoss die Show sichtlich. Stage Diving hier, vom Rang springen da und sich immer mal wieder ins Publikum stürzen.

Sehr glücklich war ich auch darüber, ein paar alte Songs von ihnen zu hören. Obwohl ich das aktuelle Album über alles liebe und es immer noch hoch und runter höre, sind es auch die alten Stücke, die mich an tolle Zeiten erinnern und somit einen ganz besonderen Wert für mich haben. Beendet wurde das Konzert dann unerwartet mit ‘Two Steps, Twice’. Viel zu früh meines Erachtens. Da hätten ruhig noch so einige andere Stücke folgen können, die ich an dem Abend leider vermisst habe. Aber gut, bei ihrer Anzahl an Songs müssten sie wahrscheinlich fünf Stunden spielen, um jeden Zuschauer glücklich zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: