Konzertreview: Emmecosta im FluxBau Berlin

Vor einiger Zeit habe ich euch das wundervolle Elektrosoul-Trio aus Schweden namens Emmecosta schon einmal vorgestellt. Nun durfte ich sie endlich auch mal live erleben, da sie am vergangenen Donnerstag im FluxBau zur Veranstaltungsreihe JaJaJa gespielt haben.

Emmecosta machen ganz besondere Musik. Musik, die berührt. Musik, die mitnimmt. Musik, die zum Träumen einlädt. All das geht zu Haus immer ganz besonders gut, wenn man ein paar Kerzen anmacht, sich ein Glas Wein eingießt und eine tolle Platte auflegt. Doch wie sieht das eigentlich live auf einem Konzert aus?

Die Drei durften den musikalischen Abend als eine von drei Bands eröffnen und waren in meinen Augen der mit Abstand beste Act der Nacht. Am liebsten hätte ich noch viel länger ihren melancholischen Songs zugehört und diese Energie und Leidenschaft gespürt, die sie durch ihre Melodien transportieren. Wenn man ein Konzert von ihnen besucht, sollte einem aufgrund des Genres schon von vornherein klar sein, dass es ein Konzert der etwas ruhigeren Sorte wird. Doch überraschender Weise gab es dann doch den ein oder anderen lauteren und schnelleren Song, der zum Tanzen einlud. An diesem Abend durfte ich auch das erste Mal ihren neuen Song ‚Thousands Of Me‘ hören, der glücklicherweise einen Tag später offiziell veröffentlicht wurde.

Ich habe große Lust mehr von Emmecosta zu hören und zu sehen. Zum Glück erscheint im Januar endlich ihre erste EP, durch die das Warten dann zumindest ein bisschen ein Ende hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: